„Wenn dieses Land irgendetwas braucht, dann ist es MEHR Humor. Andere Länder brauchen eine bessere Trinkwasserversorgung, aber wir brauchen MEHR Humor.“


Was ist Stand-up?

Mit meinem zum Glück groß gewordenen Baby NightWash habe ich sicherlich geholfen Stand-up Comedy in Deutschland noch bekannter zu machen und gezeigt, dass Stand-up überall stattfinden kann. Nicht nur in Theatern, sondern in Kneipen, Bars, Waschsalons oder auch Arenen. Stand-up ist eine subjektive Beschreibung der Welt mit dem Ziel die Zuschauer mit seinen persönlichen Geschichten durchgehend zum Lachen zu bringen. Was man braucht ist ein Mikro, ein paar Zuschauer und dann muss man zeigen, was man drauf hat. Diese Form ist für mich  eine der urbansten Unterhaltungsform, die es momentan gibt.

Was ist neu?

In England und den USA ähneln Stand-up Shows mehr Musik-Konzerten als es in Deutschland üblich ist. Dort spielen die Stand-up Comedians 60-70 Minuten ohne Pause, haben aber häufig eine/n Gastkünstler/in als „Vorgruppe“ dabei. Diesen Stil habe ich mit meinem letzten Solo-Programm auch versucht in Deutschland hoffähig zu machen. Und die ersten Reaktionen zeigen, dass ich damit auf dem richtigen Weg bin. Mir selber gibt es das Gefühl, dass sowohl ich als auch die Zuschauer noch mehr gepuscht werden.

„Die Frage sollte nicht lauten: Ist das jetzt Kabarett oder Comedy, sondern ist das gut oder schlecht!“

2018 erlaube ich mir eine Solopause, was aber nicht heißt, dass ich nicht auftreten werde. Ich werde nach wie vor ausgewählte Shows leiten und moderieren und alle Exklusivjobs durchführen. Man muss ja auch schließlich leben …

Jedoch glaube ich, dass die Kunstform Stand-up noch immer nicht ihr ganzes Potential ausgenutzt hat. Heutzutage denken immer mehr immer nur in „Zielgruppen“. Und das ist Etwas, was mich persönlich schon immer gestört hat. Kunst sollte nicht aufspalten, sondern verbinden. Gerade Humor hat die Möglichkeit eine breite Masse zu verbinden. Und das ist auch gesellschaftlich absolut notwendig.

Daher glaube ich, dass ich die Themen Stand-up und Stand-up-Business noch einmal neu betrachten und durchdenken sollte. Liegt es an den Acts, der Vermarktung, den Spielformaten oder an den Auftrittsorten? Ich habe da so ein Gefühl 😉 Aber um dieses Gefühl besser zu beschreiben und entsprechende Schritte einleiten und umsetzen zu können, brauche ich etwas Abstand und Zeit. Und genau die nehme ich mir 2018.


„Liveprojekte (in Arbeit und Planung)“


Knacki Deuser’s Summer Club

Das alljährliche Open-Air-Spektakel mit der ganz besonderen Mischung aus großartiger Liveatmoshäre und meinen Lieblingskünstlern wie Hennes Bender, Bastian Bielendorfer, Dave Davis, Serhat Dogan, Maxi Gstettenbauer, Markus Krebs, Quichotte, René Steinberg, Torsten Sträter und vielen mehr. Seit Jahren gibt es einen regelmäßig Termin auf der Burg Wilhelmstein (Würselen), der nicht nur unter Künstlern schon Kultstatus erreicht hat. Seit 2016 wird diese Show auch als regelmäßige Reihe im Gurga-Park in Essen organisiert. Und für 2018 sind schon zwei weitere Orte in der Planung. Knacki Deuser´s Summer Club ist eine Gemeinschaftsproduktion von Stand-up & More und  WORLD of DINNER. Begleitet wird die Show wie immer von DJ Adriano Rosso und den unglaublichen Pink Poms.

Wie gesagt: „Wenn Deutschland irgend etwas mehr braucht, dann ist es mehr Humor – und mehr Comedy Open-Airs!!“

 

Nächste Termine:
Burg Wilhelmstein  – Juni 2018 in Würselen
Gruga-Park  –  29.08. – 02.09.2018 in Essen


Die Niegelungen

Die Godfathers of deutsche Comedy

Darauf hat die Welt schon lange gewartet: Die Niegelungen haben sich nach 15 Jahren gegenseitiger Abstinenz endlich wieder vereint.

1983 habe ich die Niegelungen gemeinsam mir Ralf Günther in Koblenz gegründet. Im nächsten Jahrzehnt haben wir sicherlich die deutsche Comededywelt nachhaltig mitgeprägt. 1994 haben wir eine erst länger Pause eingelegt. Seitdem gab es zwei Mini-Comebacks und ab 2018 planen wir regelmäßig einmal im Jahr eine neue Produktion zur Weihnachtszeit herausbringen.

Die Kritiker und Zuschauer haben sich bei ihrem Mini-Comeback überschlagen. Erstaunlich war aber, dass gerade die jüngere Zuschauerschaft noch nie etwas von ihnen gehört hat. Das war letztendlich DIE Motivation wieder regelmäßig mit kleinen aber exklusiven Produktionen in Erscheinung zu treten. Man hat ja schließlich auch einen Auftrag!

Die Niegelungen sind:
Ralf Günther – wurde zu einem der wichtigsten TV-Comedy-Produzenten Deutschlands („Die Wochenshow“, „Ladykracher“ und andere Formate)

Knacki Deuser – s. Homepage

Prof. Andreas Grimm – Komponist, Musiker, Professor und eines der Gesichter der großartigen Soulband „Fred Kellner“

Roberto Capitoni – großartiger Komiker, Stand-upper und der berühmte Elektroman

KOSTENLOSES  E-BOOK BEI JEDER NEWSLETTER ANMELDUNG!
Meine Top Five – für besser Vorträge und Präsentationen

Unbenanntes Dokument