Wochenreport 26.03.2017

Woche 14.03 – 26.03.2017

Hoffentlich die letzte super harte Arbeitswoche für Wochen! Es reicht. Gefühlt habe ich seit Oktober durchgearbeitet (auch wenn 2 Kurzurlaube dazwischen lagen.) Geduld und Durchhalten waren diese Woche meine zwei großen Themen, denn  was die Trainingsleistung anging, war ich zum ersten Mal ein wenig frustriert. Habe 2x meine Ziele (deutlich) nicht erreicht und hatte noch nicht einmal eine Ausrede 😉
Meine Hüfte ist fast beschwerdefrei. Bin Donnerstag für 4 Tage nach Mallorca. (Noch muss ich fliegen …) Erster Tag durchgeregnet. Braucht keiner. Samstag ok. Sonntag super schön. Ich sag ja: durchhalten.

Montag: (morgens) (Fahrrad) 20  min Warm-up, 10 x 1 min 1 min Pause, 15 Cool-down
Abends: „Hurz“ Comedypreis Recklinghausen, Laudatio für Markus Krebs (hat er verdient!!!)

2017-maerz-markus-krebs

Dienstag: (morgens) DL 10,9 km ø 4:29 (1. 8km in ø 4:17)
Abends: Solo in Wesel

Mittwoch: (mittags) Bahntraining EL 2,5 km 3x2x400m Pause 1mim SP 3 min; (ø79 sec), 3x200m 200 Trabpause  (36´´,35´´,34´´) AL 2 km

Das Training hat mich geschlaucht! (Aber vielleicht waren es auch die letzten Wochen?!

Donnerstag: (Reisetag) frei


Freitag:
 (morgens) ruhiger, längere DL 14,21 km ø 4:50
Es hat in einem durch geschüttet – und das auf Mallorca.
(abends) 35 min Stabi & Kraft

2017-maerz-mallorca-regen

 

Samstag: Endlich Sonne!

2017-maerz-mallorca-strand-2

(nachmittags) DL 9,5 km ø 4:18, AL 1 km (Strand)

2017-maerz-strand

 

Sonntag: (nachmittags) EL 3,5 km; 8×150 Hügelläufe mit 150m TP; AL 1,5 km

Hüfte wird immer besser. Aber zum ersten Male habe ich nicht alle Zeiten und Längen erreicht und zum ersten Mal hat sich Frust eingestellt, aber der Lauf am Samstag hat mich dann doch wieder ein wenig beruhigt. Mir ist klar geworden, dass man schon länger als ein Jahr trainieren muss, um wieder ganz vorne mit zu laufen.
Ja dann: durchhalten…