Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser, der Erfinder von NightWash, das er zum Sprungbrett für eine ganze Generation deutscher Comedians aufgebaut hat und für das er 2016 den Deutschen Comedypreis erhalten hat.

Der ehemalige Hochleistungssportler und studierte BWLer blickt mittlerweile auf über 30 Jahre Bühnenerfahrung zurück, die mit einer Tanz- und Schauspielausbildung in New York ihren Anfang fand und ist sicherlich einer der Wegbereiter der deutschen Comedy-Szene.

Weitere von ihm mitentwickelte Formate sind: das ZDF-Neo Comedy Lab, die 1Live Hörsaal-Comedy, die SWR3 Spasskantine, WDR2 Pistors Fußballschule oder auch das Deutsche Stand-up Festival und „Ausbilder Schmidt – der Film“.

Seine zweite große Leidenschaft war jedoch schon immer das Laufen, insbesondere die Mittelstrecke (800m – 3.000m), auf der er sich damals bis zu den Deutschen Meisterschaften gekämpft hat. Und jetzt mit 54 Jahren hat er sich entschlossen dort weiterzumachen, wo er vor 30 Jahren aufgehört habe. Sein Plan ist es auf der Leichtathletik (Masters) WM 2018 in Malaga (ES) wieder in seiner Altersklasse auf der 1.500 Meter-Strecke zu starten. Das heißt er muss demnächst wieder richtig schnell laufen. Begleitet wird dieses Projekt von seinem Blog Knacki rennt“

Parallel zu seinen Bühnenaktivitäten baute er von 2008 bis 2013 im Auftrag von Brainpool (Stefan Raab) als verantwortlicher Geschäftsführer eine Tochterfirma für den Livebereich auf. Seit 2013 hat er 3 weitere Firmen mitgegründet, die sich auf die Themen Bühnenproduktionen, Tourismus und Consulting spezialisiert haben. Seit 2016 ist er auch noch Hochschul-Dozent der Steinbeiss Universität Berlin.

Auf diesem Erfahrungsschatz basierend, hat er seinen Arbeitsschwerpunkt in den letzten 2 Jahren immer mehr hin zu den Bereichen Coaching und Vortrag verschoben. Denn so gerne er auch produziert und seine Zuschauer unterhält, so wichtig es ihm auch sein Wissen weiterzugeben und Menschen zu motivieren selber aktiv zu werden.